Ehemaliges Dorf Gruorn

Begeben Sie sich auf den geschichtlichen Rundweg.

Das Dorf Gruorn auf der Schwäbischen Alb besteht heute nicht mehr. Es wurde 1939 zur Erweiterung des ehemaligen Truppenübungsplatzes Münsingen völlig geräumt, die Bewohner wurden umgesiedelt. Die Stephanus - Kirche ist neben dem Schulhaus das einzig verbliebene Bauwerk, das an das ehemalige Dorf erinnert. Der Erhalt der Kirche ist dem Verein "Komitee zur Erhaltung der Kirche in Gruorn e.V." (Vorsitzender Hans Lamparter) zu verdanken, einem Zusammenschluss ehemaliger Bewohner, Angehöriger und Freunde, welche sich um ihre frühere Heimat kümmern.

Im ehemaligen Schulhaus werden warme und kalte Speisen und Getränke, Kaffee, Eis und Kuchenspezialitäten angeboten.
Das Schulhaus ist am 6. und 7. April 2019 sowie am 13. und 14. April 2019 jeweils geöffnet von 11.30 Uhr bis 16 Uhr, ab Karfreitag, 19. April, bis Allerheiligen, 1. November, jeweils mittwochs bis sonntags sowie an allen Feiertagen von 11.30 Uhr bis 16.00 Uhr. Montag und Dienstag (sofern kein Feiertag) ist Ruhetag. Gruppenanmeldung ab 20 Personen auch an Ruhetagen. Bei dauerhaft schlechtem Wetter sind geänderte Öffnungszeiten möglich. 

Gruorn liegt im westlichen Bereich des ehemaligen Truppenübungsplatzes und ist über die ausgewiesenen Wege (5 + 6) zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreichbar.
Entlang des geschichtlichen Rundweges durch Gruorn können Sie sich auf die Spuren des ehemaligen Dorfes begeben. 

Hier können Sie den aktuellen Gruorn-Flyer "Entdeckertour - Vom verlassenen Bauerndorf zum Erlebnisort" herunterladen: