Biosphärengebiet Schwäbische Alb

Blühende Streuobstwiesen, von Schafen gepflegte Wacholderheiden und sattgrüne Buchenwälder prägen die Schwäbische Alb und das Vorland. Eine Kulturlandschaft mitten in Baden-Württemberg, die weltweit einmalig ist und die es für zukünftige Generationen zu bewahren gilt. Aus diesem Grund hat die UNESCO im Jahre 2009 eine Fläche, fast so groß wie Berlin, zum Biosphärengebiet Schwäbische Alb ausgewiesen. Das einzige seiner Art bisher in Baden-Württemberg.

Eine Landschaft zwischen Albtrauf und Donau

Auf einem der zahlreichen prädikatisierten Wanderwege durch abwechslungsreiche Landschaftsformen unterwegs sein, großartige Ausblicke vom Albtrauf ins Albvorland genießen, einzigartige Naturspektakel wie die Märzenbecherblüte im Wolfstal beobachten, mit einem Boot in eine der vielen Schauhöhlen fahren, Albzarella verkosten oder Araberhengste des Gestüts Marbach bestaunen – das Biosphärengebiet lockt mit Interessantem für Familien, Paare und Gruppen.
Eine Radtour durch das Große Lautertal oder über den ehemaligen Truppenübungsplatz bei Münsingen, ein Besuch der größten keltischen Stadt Europas, dem Heidengraben, der Burgen, Schlösser und Ruinen mit anschließender Einkehr bei unseren Gastgeber*innen - das ist regionaler Genuss und das macht einen Besuch beim Sieger des Bundeswettbewerbs "Nachhaltige Tourismusdestinationen 2016/2017" aus.
Über 100 Biosphärengebiets-Partner - Betriebe, Erlebniszentren, Landschaftsführer*innen - stehen für den Biosphärengebietsgedanken ein: Auf einer geführten Wanderung, bei einem guten regionalen Essen, einer erholsamen Übernachtung, einem kühlen Bier oder einem frisch gebackenen Brot – bei den Partnern des Biosphärengebiets steckt rücksichtsvolles Handeln, Verantwortung gegenüber Mensch und Natur und ein zukunftsgerichteter Blick dahinter.

Was ist ein Biosphärengebiet?

Blühende Streuobstwiesen, von Schafen beweidete Wacholderheiden und sattgrüne Buchenwälder prägen die Schwäbische Alb und das Albvorland. Eine über Jahrhunderte gewachsene Kulturlandschaft, die weltweit einmalig ist und die es für zukünftige Generationen zu bewahren gilt. Aus diesem Grund hat die UNESCO im Jahre 2009 die Region im Herzen Baden-Württembergs als UNESCO-Biosphärenreservat ausgewiesen. Die Gebietskulisse liegt südlich von Stuttgart und erstreckt sich von Reutlingen bis Schelklingen und von Weilheim an der Teck bis Zwiefalten. Auf einer Fläche von ca. 85.300 ha leben rund 150.000 Menschen in 29 Städten und Gemeinden der Landkreise Reutlingen, Esslingen und Alb-Donau-Kreis. Modellhaft werden hier Ideen entwickelt und erprobt, wie Mensch und Natur gleichberechtigt miteinander existieren können. Im Rahmen vieler nachhaltiger Projekte wird der Grundgedanke „Leben und Wirtschaften im Einklang mit der Natur“ in intensiver Zusammenarbeit mit Partnerinnen und Partnern sowie einer großen Anzahl weiterer Akteure im Biosphärengebiet Schwäbische Alb umgesetzt. Das Biosphärengebiet Schwäbische Alb ist eines von über 700 Biosphärenreservaten auf der ganzen Welt - ein wertvolles Bündnis, wenn es darum geht für uns und unsere Kinder zukunftsfähig zu bleiben.

Erlebniszentren

Um einen ersten Einblick in die Gebietskulisse zu bekommen, empfiehlt sich ein Besuch im Biosphärenzentrum Schwäbische Alb im "Alten Lager" in Münsingen-Auingen.

Im Biosphärengebiet befinden sich zudem 18 weitere Erlebniszentren. Hier können Sie die Vielfalt der Natur und Geschichte der Region auf spannende Weise erkunden. Im Erlebniszentrum beim Haupt- und Landgestüt Marbach können Sie viel über Pferdezucht erfahren, im Naturschutzzentrum Schopflocher Alb die Vulkane der Alb kennenlernen oder im Freilichtmuseum Beuren die Vergangenheit der bäuerlich-schwäbischen Kultur erforschen oder im dortigen Erblebis.Genuss.Zentrum alte Sorten entdecken. Aber auch kleinere Erlebniszentren vermitteln vielseitige Informationen. Jedes Zentrum präsentiert einen Themenschwerpunkt des Biosphärengebiets – schauen Sie vorbei!

Die "Biosphärenbotschafter*innen"

Sie möchten auf ganz besondere Weise mehr über das Biosphärengebiet Schwäbische Alb erfahren? Sie möchten wissen, wieso bereits die Kelten, die Römer oder auch Dichter wie Eduard Mörike, Christoph Weinland oder Wilhelm Hauff sich auf der Schwäbischen Alb niedergelassen haben? Lernen Sie Sagen und Bräuche, Tiere und Pflanzen kennen, erfahren Sie bei einem zünftigen Vesper wie die Alb schmeckt oder genießen Sie einfach den herrlichen Anblick der Landschaft! Unsere erfahrenen Natur- und Landschaftsführer*innen, genannt „Biosphären-Botschafter*innen“, werden Sie zu echten Geheimtipps entführen und tauchen gemeinsam mit Ihnen in die faszinierende Kultur und Geschichte des Biosphärengebiets Schwäbische Alb ein. Auf Entdeckungsreise geht es zu Fuß, mit dem Rad oder mit dem Bus. Die Biosphären-Botschafter*innen bieten ein vielfältiges Jahresprogramm mit festen Terminen an, an denen jeder gegen ein kleines Entgelt teilnehmen kann. Für Gruppen ist es außerdem möglich, individuell zugeschnittene Touren an Ihren Wunschterminen zu organisieren - auch fremdsprachige Führungen sind möglich.

frei zugänglich / immer geöffnet

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.