»hochgehhütet« - Premiumspazierwanderweg am Beutenlay

Wanderung

»hochgehhütet« ist einer der ursprünglichsten Wanderwege der »hochgehberge« und führt Sie rund um das Naturreservat Münsinger Beutenlay.

  • Typ Wanderung
  • Schwierigkeit leicht
  • Dauer 2:00 h
  • Länge 4 km
  • Aufstieg 83 m
  • Abstieg 83 m
  • Niedrigster Punkt 723 m
  • Höchster Punkt 791 m

Beschreibung

Jeder Wanderer sollte sich hüten, bei diesem Premiumspazierwanderweg zu denken, dass es ein Weg sei wie viele andere. Man spürt schon nach wenigen Metern – er ist etwas ganz Besonderes. Der sogenannte Beutenlay, der ca. 800 m hohe Hausberg von Münsingen, ermöglicht heute einen Blick in die Vergangenheit. Als alle Felder noch nicht maschinengerecht aufgeteilt und begradigt wurden, sah die Alb so aus, wie man sie hier noch sehen kann. Hutewälder, sogenannte einmähdige Wiesen (wurden nur einmal im Jahr gemäht), Schafweiden mit Wacholder auf artenreichem Kalkmagerrasen, Waldränder, Feldgehölze und Hecken sind auf engstem Raum zu bewundern.

Zahlreiche Aussichtspunkte, Liege- und Sitzmöglichkeiten lassen die Wanderer herunterkommen vom Alltag und ermöglichen es, die Besonderheiten der Gegend auf sich wirken zu lassen. Nicht selten sieht man hier auch noch große Schafherden, die seit Hunderten von Jahren vom Schäfer und seinen Hunden wohl gehütet über die Weiden ziehen.

 

Wir starten am Wanderparkplatz am „Hofgut Hopfenburg“ und passieren zunächst eine Schranke. Wir halten uns links und laufen auf einem Erdweg, gesäumt von verschiedenen Baumarten in Richtung Süden bis zum Aussichtpunkt Beutenlay. Von hier blicken wir hinab ins Heutal und Richtung Apfelstetten. Es bestehen viele Sitzgelegenheiten und Liegemöglichkeiten entlang des Weges.

 

Vom Aussichtspunkt „Beutenlay“ geht es nun steil bergab bis an die Bahnlinien. Mit etwas Glück kommt auch gerade ein Dampfzug vorbei.
An der Bahnnlinie angekommen, geht es rechts ab und entlang eines Erdpfads bis zum Münsinger Schützenhaus. Weiter führt der Weg rechts entlang des Waldes auf einem Wiesenweg. Wir folgen dem Wegeverlauf und haben links einen schönen freien Blick über Münsingen.
Nach ca. 350 Meter geht es dann rechts steil bergauf zum Aussichts -Pavillion. Hier kann man die Aussicht über Münsinger und in Richtung Ehemaliger Truppenübungsplatz genießen. Es bestehen ausreichend Sitz- und Liegemöglichkeiten.

 

Wir laufen weiter auf einem Wiesenweg und halten uns rechts. Dabei passieren wir den höchsten Punkt   des Beutenlays.
Entlang des Fichtenwalds gelangen wir zur „Infotafel des Hutewalds“. Nun müssen wir ca. 80 Meter zurück zum Wegweiser und laufen rechts Richtung der „Dreifelderwirtschaft“.

 

Wir laufen wieder zurück entlang der „Dreifelderwitschaft“ und gelangen auf den Weg vom Ausgangspunkt. Hier biegen wir links ab und gelangen wieder an den Wanderparkplatz „Hopfenburg“.

Genießen Sie die einzigartigen Aussichten am Heutal-Blick und am Pavillon, hoch über der Stadt Münsingen.

Ihre Sicherheit liegt uns am Herzen, deshalb finden sich am Wegesrand in regelmäßigen Abständen Notrufplaketten, die mit einer eindeutigen Kennzeichnung und der Notrufnummer 112 versehen sind. Mittels der genauen Standortkennzeichnung können die Rettungskräfte Sie im Notfall schneller erreichen.

Von Süden:

Sie verlassen die Autobahn A8 bei der Ausfahrt "Merklingen" in Richtung Laichingen/Münsingen und folgen der L230, die Sie direkt nach Münsingen führt. Der Weg ist ausgeschildert.

 

Von Westen:

Sie verlassen die Autobahn A8 bei der Ausfahrt 52a "Stuttgart-Möhringen" in Richtung Filderstadt. Folgen Sie dann der B27, anschließend wechseln Sie auf die B312 Richtung Reutlingen/Ulm/Metzingen. Auf der B465 folgen Sie der Beschilderung "Münsingen". 

  • Wanderparkplatz "Hopfenburg"
  • Parkplatz an der Beutenlayhalle ("Nordic-Walking Start")
  • Parkplatz am Münsinger Bahnhof

Ab Ulm Hbf mit den Regionalzüge in Richtung Ehingen/Sigmaringen (Kursbuchstrecke 755) bis Schelklingen. Von dort aus bringen Sie die Züge der Schwäbischen Alb-Bahn (Kursbuchstrecke 759) und Busse der RAB-Linie 333 direkt nach Münsingen.

 

Ab Stuttgart Hbf bestehen stündliche Verbindungen mit Regionalexpresszügen nach Metzingen (Kursbuchstrecke 760). Ab dort geht es mit der Ermstalbahn (Kursbuchstrecke 763) weiter nach Bad Urach. Ab Bad Urach verkehren die Omnibusse der RAB-Linie 7645 zu jeder Zugankunft nach Münsingen. 

Karte

Höhenprofil